Umfrage zu #3: An Bord der Antigua

Achtung Spoiler!

Bevor ihr weiterlest, empfehlen wir euch dringlichst, die aktuelle Episode “Ein einzigartiger Dolch” zu hören! Hier geht’s zu Episode 3.

 

Landratten und Seemänner: Ihr seid gefragt!

Was finden Werner, Charles und Ray an Bord der Antigua vor?

Unsere Abenteurer haben es erfolgreich auf die Antigua, das Schiff des Kapitäns, geschafft. Doch wie sieht dieses Schiff aus? Was für Personen befinden sich dort? Was für Räume oder Objekte beherbergt die Antigua, die nur darauf warten, von den Helden entdeckt zu werden?

Das könnt ihr mitbestimmen!

Schreibt uns eure Ideen und Anregungen einfach hier in die Kommentare. Bedenkt: Die Antigua ist ein großes, einst stolzes, aber etwas in die Jahre gekommenes Segelschiff. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt – wichtig ist nur, dass die Personen, Gegenstände und Objekte in das Setting unseres Podcasts passen.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem schizophrenen Koch? Oder einer morschen Holztreppe, die einstürzt, sobald einer der Charaktere sie betritt. Auch eine entlaufene Giftschlange würde bestimmt für Stimmung sorgen…

 

Einsendeschluss für Antworten ist der 10.12. um 12:00 Uhr!

Wir freuen uns auf eure Ideen!

6 Gedanken zu “Umfrage zu #3: An Bord der Antigua

  1. Ich mach’ hier nur die Technik, daher möchte ich auch mitbestimmen!

    Die drei finden eine Brille, der irgendwie an eine ziemlich vorsintflutliche VR-Brille erinnert:

    https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/assets.spaceinvade.com/images/artwork/865/steampunk-vr-l.jpg

    Als einer der drei die Brille aufsetzt, offenbart sich, dass die komplizierte Optik des Geräts den Blick “vertauscht”. Das rechte Auge sieht also das, was eigentlich das linke Auge sieht und umgekehrt. Wofür die wohl gut sein könnte?

  2. Auf dem Schiff befindet sich eine kleine Kammer unter Deck in der ein verwahrloster alter, fast erblindeter Mann mit langen weißen Haaren lebt. Dieser ist seit dem Bau des Schiffes an Bord und weiß einiges zu berichten. Er lebt aber eher zurückgezogen und ist neuen gegenüber sehr skeptisch. Weil er ein bisschen verrückt und paranoid ist baut er überall an Bord kleine Fallen wie Stolperdrähte die zb Eimer fallen lassen. Diese machen der Stammcrew nicht viel aus, da sie diese mittlerweile kennen. Die Neuankömmlinge werden es allerdings schwierig haben an Bord 😉

  3. Im Frachtraum befinden sich ein paar armselige Gestalten- alle aneinander gekettet und halb verhungert. Sie sprechen eine Sprache die sehr fremd klingt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.