Olli Cook

Auf den ersten Blick sieht Olli Cook nicht aus, wie ein normaler Passagier. Seine Kleidung ist zerschlissen, er ist ausgemergelt und ungepflegt. Um den Hals trägt er eine Kette, die an einen Fuchs erinnert – spricht man ihn auf diese Kette an, ist er überrascht, beinahe so, als wäre sie ihm zuvor nicht einmal aufgefallen. Dass es sich um keine harmlose Kette halten kann, wird Werner spätestens dann bewusst, als er versucht sie ihm abzunehmen. Olli scheint im dritten Unterdeck der Antigua allein und isoliert vom Rest der Crew zu leben. Werner und Ray machten in Episode 6 bereits Bekanntschaft mit den ausgeklügelten Fallen, die er dort installiert hat, um Eindringlinge und Feinde, die er als “Meermänner” bezeichnet, fernzuhalten. Er behauptet felsenfest, der eigentliche Kapitän der Antigua zu sein. Was hat das alles zu bedeuten? Obwohl Olli in Rätseln spricht und es nur schwer ist, brauchbare Informationen aus ihm herauszubekommen, kann er die Zeichen deuten, die die Gefangenen an die Wand ihrer Gefängniszelle gekritzelt haben. Es liegt also nahe, dass in Olli noch viel mehr Wissen steckt, als man ihm zutraut.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.